Lange Nächte

Es ist die Zeit der langen Nächte. Sie umgeben uns, hüllen uns ein, verstecken und beschützen uns. Sie sind kuschelig, heimelig, es ist die Zeit, um Kerzen anzuzünden und mit FreundInnen Glühwein zu trinken. Eine Zeit, die uns in Verbindung bringt mit Geborgenheit, Schutz, Liebe und Erholung. Eine Atempause in unserer Getriebenheit, ein Augenblick, um still zu werden und die innere Ruhe zu spüren

Es können aber auch die Nächte sein, die uns erschrecken, die uns Angst machen, in denen wir Gespenster und Geister der Vergangenheit sehen, in der die Schatten länger sind als sonst. Eine Zeit, in der uns unsere Einsamkeit, Leere, Sehnsucht, Erstarrung oder Hoffnungslosigkeit mehr bewusst ist als sonst. In der uns die Dunkelheit unserer Traurigkeit an die Nächte und Dunkelheiten unseres Lebens erinnern.

Wie auch immer diese Nächte für Sie sind – nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, um sich bewusst zu machen, was das bedeutet: es ist die finsterste Zeit des Jahres. Das bedeutet auch, dass es jetzt langsam wieder heller wird, mit allem, was da dazu gehört. Atmen Sie die Dunkelheit ein, die kalte Luft dieser Nächte und leben Sie ein paar Minuten ganz bewusst im Rhythmus der Jahreszeit. Das tut uns gut und erdet uns, gerade in dieser sehr emotional beladenen Zeit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: