Archive for September 2012

Einen Augenblick lang – Achtsamkeits- und Meditationsgruppe

23. September 2012

Informationsabend: Donnerstag, 11. Oktober, 19.30 bis 21.00

Wenn wir es schaffen, auch in stressigen Zeiten einen klaren Kopf zu bewahren, wenn wir in der Lage sind, die äußeren Umstände so anzunehmen, wie sie sind und uns unserem Leben stellen, ohne gleich impulsiv zu reagieren, dann können wir auch bei stürmischem Wetter leichter unseren Kurs halten.

Ich lade Sie zu kleinen Achtsamkeitspausen im Alltag ein. Wir unterbrechen, was wir gerade tun und vergegenwärtigen uns etwas aus unserer unmittelbaren Umgebung – Geräusche, Temperaturen, Körperempfindungen oder unseren Atem. Wir achten für einige Minuten z.B auf das Vogelzwitschern oder auf die Muskelspannung. Das kann ein guter Weg sein, um Stress oder Burnout vorzubeugen.

Dies wird ein Weg sein, bei dem Sie eingeladen sind, sich täglich einige Minuten Zeit nehmen, um in der Gegenwart zu leben und ganz bei sich und Ihrem Leben zu sein.

In der Gruppe werden wir einander wöchentlich treffen, um gemeinsam zu üben, um Anregungen zu bekommen und Erfahrungen auszutauschen.

Bei einem Informationstreffen werden Sie genauere Informationen dazu bekommen, und erst dann entscheiden Sie sich, ob Sie teilnehmen möchten.

Informationsabend: Donnerstag, 11. Oktober, 19.30 bis 21.00

Advertisements

Seminar: Hypnose kennenlernen

3. September 2012

(da war ein kleiner Fehler drin: das Seminar findet im Oktober statt, nicht im September!)

Fr., 5.10.12, 18 – 21 Uhr

Samstag, 6.10.12, 10 – 16 Uhr

Praxis am Schillerplatz

Kosten: 90,-

An diesen zwei Tagen können Sie für sich ausprobieren, wie sich Hypnose und Trancezustände anfühlen. Neben Informationen zum Thema „Was ist Hypnose und wie kann ich es für mich nutzen?“ werden wir verschieden Arten üben, in Trance zu gehen und unserem Unbewussten zuzutrauen, dass es uns mit Ideen oder Bildern bereichert, damit wir uns weiterentwickeln oder einen Lösungsansatz für ein aktuelles Problem finden können. Es wird in der Gruppe gearbeitet, das bedeutet, dass alle gleichzeitig in Trance sind und dabei doch jeder bei sich bleibt. Im Anschluss kann jeder, der will, erzählen, was er erlebt hat bzw. werden die Dinge, die entstanden sind, auf ihre Anwendbarkeit auf das Leben durchgesprochen.
Es ist ein leichter und lockerer Zugang für alle, die sich für Trance interessieren und schon lange einmal ausprobieren wollten, wie sich Hypnose anfühlt.