Archive for Dezember 2017

24 Gute Taten für dich und die Welt. Adventkalender 2017. 24. Dezember

24. Dezember 2017

24

Danke, dass Sie mir durch den Advent gefolgt sind, dass Sie hoffentlich die eine oder andere gute Tat für sich und die Welt gemacht oder geplant haben, dass Sie sich Gedanken über Ihr Verhalten gemacht haben und vielleicht sogar erkannt haben, wie Sie in Zukunft anders mit sich und der Welt umgehen wollen.

moose-3017378_640Die heutige Aufgabe ist leicht: machen Sie sich den Tag so einfach wie möglich.

Am Ende des Tages zählt nicht die Anzahl der gefahrenen Kilometer, der ableisteten Küsse und Umarmungen, der Geschenkt-ausgelieftert / beschenkt-werden Relation, der verbrannten Kerzen oder perfekten Essens.

Am Ende des Tages zählt, ob Sie einen weiteren guten Tag hatten: Sie und die Welt, die Sie umgibt. Daran werden Sie hoffentlich noch nächstes Jahr denken, falls ich Sie in einem weiteren Adventskalender fragen werde, woran Sie sich an diesem Tag noch erinnern.

christmas-2910468_640

Eine sehr gute Tat für sich und die Welt ist, sich und die Welt genau so gut sein zu lassen, wie sie ist.

Leichte Weihnachten!

Advertisements

24 Gute Taten für dich und die Welt. Adventkalender 2017. 23. Dezember

23. Dezember 2017

23

 

Zum letzten Mal bitte ich Sie: nehmen Sie den Kalender zur Hand. Sie haben jetzt, wenn Sie sich Ihre „Sterne“ verdient haben, schon so manches Event für das kommende Jahr eingeplant.

man-211505_640Heute geht noch eines: eine Überraschung für IhreN LiebsteN planen. (Sie haben vielleicht schon ein Date eingetragen, hier geht es noch einmal darum, zwei sind schließlich besser als eines :)! )

Sehr spät im Jahr, vielleicht schon im Spätherbst oder sogar im beginnenden Winter, nehmen Sie sich eine Überraschung vor, mit der Sie Ihre Frau /Ihren Mann erfreuen können. Es muss kein ganzes Date sein, jede Überraschung ist gut.

dinosaur-1564323_640Und wenn Sie noch so viel Zeit haben bis dahin – ist es fast so, als wäre es auch eine Überraschung für Sie selbst. Denn in beinahe einem Jahr haben Sie schon wieder total vergessen, dass Sie sich das vorgenommen haben. Also planen Sie genau, Sie werden sich selbst dankbar sein, wenn Sie dann nicht „auf einmal“ völlig unvorbereitet vor der Tatsache stehen, dass Sie heute schon einen Stern einkassiert haben, an den Sie sich dann kaum noch erinnern können. Sie tun sich einen Gefallen, wenn Sie sich heute ganz genau ausdenken und einschreiben, was Sie vorhaben.

girl-2105154_640

 

Und in einem Jahr: halten Sie sich daran, wenn das irgendwie möglich ist! Viel Freude!

24 Gute Taten für dich und die Welt. Adventkalender 2017. 22. Dezember

22. Dezember 2017

22

Noch einmal möchte ich Sie zu einem Blick zurück ermutigen: haben Sie genug für „die Welt“ getan im Jahr 2017?

fire-1115641_640Sind Sie mit dem einverstanden, was Sie gemacht haben? In Bezug auf Umweltschutz, Politik, Gesellschaft, Verbreitung guter Atmosphäre, vielleicht sogar Ehrenamt?

Sie sind das Maß Ihrer Zufriedenheit, niemand sonst kann das machen. Das kann bedeuten, dass Sie schon sehr viel mehr machen als die meisten, aber wissen, dass ein paar Dinge durchaus noch möglich und notwendig wären. 

garden-1825636_640Oder Sie unternehmen nur wenig, merken aber, dass das genau so viel ist, wie Sie im Moment an Kraft zur Verfügung haben, weil jede Energie für die vorhandenen Projekte notwendig sind.

Sie alleine wissen es, und ich ermuntere Sie zu schonungsloser Ehrlichkeit sich selbst gegenüber! Nur für einen Augenblick: tun Sie genug für die Welt?

Und dann: handeln Sie entsprechend Ihrer Erkenntnis!

24 Gute Taten für dich und die Welt. Adventkalender 2017. 21. Dezember

21. Dezember 2017

21

Wenn Sie heute auf das vergehende Jahr zurückblicken und sich fragen, welche Zeit die anstrengendste für Sie war – was würden Sie antworten?

Was war das Mühsame? Warum ist es dazu gekommen? Hätten Sie etwas tun können, um es zu verhindern? Hätten Sie etwas tun können, um es sich leichter zu machen?

maze-1804499_640Manche Dinge im Leben können wir weder voraussehen noch verhindern, aber wir können dann im Nachhinein vielleicht doch noch etwas Gutes daran erkennen – was könnte das Gute gewesen sein, dass sich aus dieser Situation ergeben hat / entwickeln könnte?

Ich hoffe, das Nachdenken darüber bringt Sie dazu, in Zukunft ein wenig besser, liebevoller oder aufmerksamer mit sich umzugehen.

sunblock-1461397_1280

Nicht alles können wir super elegant lösen, aber immer können wir liebevoll mit uns selbst sein.

24 Gute Taten für dich und die Welt. Adventkalender 2017. 20. Dezember

20. Dezember 2017

20

Wir sehen sie ständig: auf der Strasse, an der Kreuzung, vor dem Supermarkt: die Armen, Bedürftigen, meist mit Migrationshintergrund, wie man das heute sagt.

hobo-315961_1280Sie versuchen, uns etwas zu verkaufen oder betteln um Geld. Ich habe Sie letztens schon dazu aufgefordert, darüber nachzudenken, wie Sie sich diesen Menschen gegenüber verhalten wollen, was die finanzielle Seite angeht.

 

Heute lade ich Sie ein, sich der menschlichen Seite anzunehmen. An einem Tag im kommende Jahr: reden Sie mit einem „armen“ Menschen! Geben Sie nicht nur Geld oder gehen Sie nicht achtlos vorbei, sondern schauen Sie sie an, auch wenn Sie (diesmal) nichts geben. Das sind Menschen! Und es macht einen großen Unterschied, ob wir uns gesehen fühlen oder nicht.

sculpture-2196139_640Ich habe mir angewöhnt, die BettlerInnen, denen ich begegne, immer zu grüßen. Sie anzuschauen, anzulächeln und „Guten Tag“ zu sagen. Das ist anfangs ungewöhnlich, aber im Laufe der Zeit wird es ganz normal. Wir grüßen doch sonst auch viele Menschen, die wir nicht so gut kennen.

Und vielleicht können Sie sogar einmal ein echtes Gespräch anfangen: Wie geht es Ihnen, woher kommen Sie, fühlen Sie sich wohl in Österreich? Sie können am Schluss des Gespräches Geld geben oder auch nicht – Sie haben auf jeden Fall eine gute Tat geleistet, auf die Sie stolz sein können.

integration-1777536_640

Menschen sind Menschen sind Menschen!

24 Gute Taten für dich und die Welt. Adventkalender 2017. 19. Dezember

19. Dezember 2017

19

 

Umarmen Sie jemanden. Am besten gleich, damit Sie es nicht vergessen.

mother-2605132_640

 

Egal, wen. Seien Sie freundlich und liebevoll dabei.

Spüren Sie die Körperwärme der anderen Person, achten Sie auf die Nähe, die dadurch entsteht, drücken Sie einander etwas länger als üblich.

Das war´s für heute. War ganz leicht, oder? 🙂

 

A hug a day keeps a lot of pain away.

24 Gute Taten für dich und die Welt. Adventkalender 2017. 18. Dezember

18. Dezember 2017

18

 

Noch einmal bitte ich Sie, Ihren Kalender zu zücken und für das kommende Jahr ein Event einzuplanen.

motivation-773942_1280

Heute geht es darum, einen Tag für sich selbst zu nehmen. Ganz alleine. Wenn ein ganzer Tag nicht geht, dann eben so viel, wie für Sie möglich ist. Aber seien Sie großzügig zu sich selbst: wenn man lange genug vorplant (und das tun Sie, wenn Sie es heute einplanen!), dann kann man fast immer einen ganzen Tag für sich herausholen.

Ganz alleine (das bedeutet: auch ohne die allerliebsten Menschen, ohne Kinder, sogar ohne Hund oder andere Tiere, die Ihre Aufmerksamkeit beanspruchen) – wie wird es Ihnen damit gehen? Was werden Sie machen? Bitte nicht die ganze Zeit mit fernsehen verbringen, es sei denn, Sie kommen sonst nie dazu. Sie müssen heute noch nicht genau wissen, was Sie tun werden an diesem Tag, aber planen Sie ihn heute schon.

fischer-2739115_640Gehen Sie alleine spazieren. Sitzen Sie im Freien oder an einem Platz, wo Sie ungestört sind und meditieren Sie. Lauschen Sie dem Klang der Welt. Oder gehen Sie in ein Kaffeehaus und beobachten Sie Menschen. (Wohlwollend, denn im Grunde sind die meisten Menschen irgendwie nett.) Nehmen Sie sich Zeit, zum nachdenken. Schreiben Sie Tagebuch oder sich selbst einen Brief. Lesen Sie aus diesem Blog die Sommerreihe „Lustvoll leben“ und probieren Sie etwas aus, was Ihnen Spaß machen könnte.

Lassen Sie sich von sich selbst überraschen, wie gut es Ihnen tun wird!

24 Gute Taten für dich und die Welt. Adventkalender 2017. 17. Dezember

17. Dezember 2017

17

Heute bitte ich Sie wieder, sich in das vergehende Jahr zurückzuversetzen.

Wer von Ihrer Familie oder Ihrem Freundeskreis war da besonders wichtig für Sie? Wer hat eine wichtige Rolle gespielt, wer war oft in Ihren Gedanken oder Ihrem Leben vorhanden? Dabei ist wichtig, dass diese Person durchaus nicht immer wirklich aktiv und in persona aufgetreten sein muss. Es kann auch die (verstorbene) Oma sein, die mir in diesem Jahr oft in Erinnerung war…

Umgekehrt überlegen Sie, für wen Sie eine bedeutende Rolle gespielt haben. In wessen Gedanken oder Leben waren Sie wichtig? Woran haben Sie das bemerkt?

 

24 Gute Taten für dich und die Welt. Adventkalender 2017. 16. Dezember

16. Dezember 2017

16

monk-555391_640Wir bleiben beim Hier und Heute. Machen Sie, am besten jetzt sofort, eine kleine Meditationspause.

 

Atmen Sie ein.

Machen Sie eine Atempause.

Atmen Sie aus.

Wieder eine Atempause.

air-2716_640

 

Bleiben Sie in Gedanken bei der Atmung. 

 

Atmen Sie wieder ein. 

Pause.

Atmen Sie aus, am besten etwas länger als die Einatmung.

Pause.

Machen Sie das einige Male, dann wenden Sie sich wieder Ihrem Alltag zu. 

24 Gute Taten für dich und die Welt. Adventkalender 2017. 15. Dezember

15. Dezember 2017

15

Zu den guten Taten, die wir tun können, gehört eindeutig, Geld zu spenden. Machen Sie das heute. Zur Zeit gibt es an jeder Ecke Aufforderungen, von großen Organisationen bis zu kleinen Initiativen. Ich bin mir sicher, Sie finden etwas.

Die Frage, die sich oft aufdrängt, ist: wie viel? „Wenn ich allen etwas gebe, dann verhungere ich ja selbst,“ höre ich dann oft. Ich frage mich manchmal, ob das wahr ist oder eine Ausrede. Wenn wir daran denken, wie viel wir haben und wie wenig andere, dann klingt es eher wie eine Ausrede. Geben Sie ehrlich so viel, wie es zu Ihrer finanziellen Möglichkeiten passt.

Daher lade ich Sie ein, einmal wirklich so viel zu geben, dass Sie es bemerken. Sie werden dabei nicht verhungern!

guitar-case-485112_640