Archive for Dezember 2012

Lobpreisungen 7

27. Dezember 2012

Gesegnet bist du, ………… für alles, was dir bewusst ist und was du bewusst machst. Deine Gedanken begleiten dich den ganzen Tag, du nimmst wahr, spürst, fühlst, denkst und handelst. Alle diese Impulse gehen durch deinen Körper, der ihnen Ausdruck gibt.

Gepriesen seist du, ……… für dein Unbewusstes, es ist deine beste Freundin. Im ihrem Schutz  musst du dich nicht um die Alltäglichkeiten kümmern, wie automatisch erledigst du die meisten Dinge, die du schon gut kennst. Es bringt dir Gefühle und Gedanken, die dir neu oder fremd sind, manchmal aber auch allzu vertraut. Es bewahrt alle deine Erinnerungen auf und macht dir die zugänglich, die im Moment für dich wichtig sind.

Gepriesen bist du, …………, für deine Intelligenz. Du lernst dein Leben lang durch jede Begegnung mit Menschen, Situationen oder Büchern. Du setzt sie so ein, wie es für dich stimmig ist, ohne deine Lernfähigkeit könntest du nicht existieren.

Gelobt seist du, ………….., für deine Entscheidungen, die du ununterbrochen triffst. Manchmal gehen sie dir ganz leicht von der Hand, manchmal verschiebst du sie, weil du dir schwer tust, immer aber triffst du sie. Du triffst sie nach deinem Wissen und Gewissen, und immer versuchst du, möglichst richtig zu entscheiden.

Gepriesen bist du, …………., die du Fehler machst und sie wieder ausbadest. Niemand macht keine Fehler, der Trick ist nur, sie wieder hinzukriegen und aus ihnen zu lernen. Gelobt seist du für deine Problemlösungsstrategien, sie geben dir die Möglichkeit, mit den schwierigen Dingen des Lebens fertig zu werden.

Gepriesen bist du, ……….. für dein Dasein und dein Leben, ohne dich wäre die Welt um so vieles leerer!

Es gibt noch viele weitere Lobpreisungen, die jedeR für sich sehr individuell gestalten kann. Versuchen Sie es, loben Sie sich, nicht nur immer die anderen. Die brauchen es auch, aber Sie selbst sollten nicht zu kurz kommen. Ich weiß, dass diese Lobpreisungen in unserer Gesellschaft nicht sehr populär sind, dass wir uns komisch vorkommen, wenn wir uns selbst preisen, aber es ist nichts falsch daran. Sich zu preisen bedeutet ja nicht, keine Fehler zu machen oder zu haben. Es bedeutet nur, dass wir auch Sachen richtig machen, dass wir auch gute und sehr bemühte Menschen sind, und als solche haben wir es verdient, gelobt zu werden.

Advertisements

Lobpreisungen 6

27. Dezember 2012

Gepriesen seist du, …………, die du täglich deine Mitmenschen erträgst. Das ist manchmal leichter, manchmal auch schwerer, und du kannst ein Lied von beidem singen. Deine Möglichkeit der Kommunikation seien gepriesen, deine direkten, telefonischen oder Mailkontakte. Gelobt seist du für deinen Beziehungsstil in Familie, Freundschaft und Arbeit. Ohne dich wäre es nicht möglich, dieselben Bedingungen zu haben wie mit dir.

Gepriesen bist du, …………, die der Arbeit auch Freizeit folgen lassen kann. Du lässt die Arbeiten des Tages hinter dir und widmest dich deinen Beziehungen, deiner Familie oder deinen Hobbys. Du bereicherst die Welt durch deinen Beitrag zur Freude und Entspannung. Ohne dich wären viele Menschen ärmer.

Gelobet seist du, ………….., für dein Tagesende. Wieder pflegst du dich, ziehst dich um und gehst ins Bett. Dort tust du die Dinge, die du gerne vor dem Einschlafen machst und legst dich dann nieder, um hoffentlich bald zu einem gesunden Schlaf zu kommen. Auch in der Nacht arbeitet dein Körper und dein Unbewusstes, nie hörst du auf, Lebenszeichen von dir zu geben.

Lobpreisungen 5

26. Dezember 2012

Hier bin ich wieder, diesmal mit Lobpreisungen der Aktivitäten, die wir im Alltag so tun, und derer wir uns oft nicht bewusst sind, wir bemerken sie oft erst, wenn etwas dabei ins Stolpern kommt und nicht mehr so gut funktioniert wie gewohnt. Ich halte mich erst einmal an den Tagesablauf. Hier preise ich N.N dafür, dass er/sie etwas tut, jedeR möge seinen/ihren Namen selbst einsetzen. (Das gilt vor allem für Sie, Sie wissen, dass ich Sie meine…)

Gepriesen bist du, …….., die du jeden Morgen aufwachst, wenn Zeit dazu ist. Innere oder äußere Wecker holen dich aus dem Schlaf, und du stehst auf, ob du willst oder nicht. Gelobt sei dein Durchhaltevermögen darin!

Gepriesen bist du, …………, du wäscht und versorgst dich. Du putzt dir die Zähne, was gut ist, denn dadurch hast du gesündere Zähne als ohne. Du pflegst dich, und du weißt, dass es wichtig ist, denn wir müssen unseren Körper gut behandeln.

Gepriesen bist du, ………, die du jeden Tag Gewand aussuchst und am Schluss immer etwas findest, das zu dir, deiner Stimmung und deinem Geschmack passt. Dein Stil macht einen Teil deiner Persönlichkeit aus. Du drückst dich aus durch dein Gewand, deinen Schmuck, deine Schuhe, dein Acccessoire.

Gelobt seist du, ………… du versorgst dich mit Frühstück, Kaffee oder Tee und bereitest damit deinen Körper auf die Anstrengungen des Tages vor. Vielleicht machst du nicht nur für dich, sondern auch für andere Frühstück oder Jausenbrote, gelobt seist du für deine Fürsorge.

Gepriesen bist du, …………, die jeden Tag ihre Arbeit macht. Ohne dich wäre die Welt ärmer, und du auch. Die Arbeit gibt dir Tagesstruktur, oft Kontakt zu Mitmenschen. Deine Arbeit muss getan werden, und es ist gut, dass du sie machst. Gepriesen seist du dafür!

 

Lobpreisungen 4

22. Dezember 2012

Gepriesen seid ihr Nerven, fein aufgegliedert versorgt ihr auch noch den kleinsten Beriech meines Körpers. In einer Linie vom Kopf bis zu den Füßen ermöglicht ihr Bewegung, Fühlen und Berührungen.

Gepriesen bist du, mein Hormonsystem. so fein stimmst du alles miteinander ab, regelst mein Leben, Zyklus, Elektrolythaushalt, Wachen und Schlafen. Gepriesen sei deine phantastische Feinkalibrierung!

Gepriesen bist du, mein Gemüt, kennst alle Stimmungen von hoch bis tief, von heiß bis kalt, von Liebe bis Hass. Du spielt die Stücke, die ich gerade brauche und verwahrst im Unbewussten, was mir nicht gut tut.

Gepriesen seist du, mein Körper, gut und schön bist du!

Das waren fürs erste die Lobpreisungen des Körpers. Ich lade Sie dadurch ein, Schönheit nicht auf Äußeres zu begrenzen sondern den Körper in seiner ganzen Feinabgestimmtheit und Funktionalität zu sehen. Wer etwas ergänzen mag, ist noch einmal herzlich dazu eingeladen. Nach den Feiertagen geht es mit weiteren Lobpreisungen weiter. Schöne Zeit inzwischen!

Lobpreisungen 3

21. Dezember 2012

Gepriesen bist du, Herz und ihr Adern! Ihr pumpt das Blut ohne Unterlass durch den Körper, verteilt Luft und Nahrung und nehmt alles, mit, was nicht gebraut wird. Ihr regelt Blutdruck und Wärmehaushalt und seid unablässig dabei, Schädliches zu vernichten. Danke dafür.

Gepriesen seid ihr, Knochen, einen festen Halt gebt ihr mir, Stütze und Aufrichtung verdanke ich euch. Stark seid ihr und kräftig, eine gute Basis.

Gepriesen seid ihr Muskeln und Bänder, meine Möglichkeit, mich zu bewegen. Ohne Probleme macht ihr die Bewegungen, die ich will, und mit aller Kraft haltet ihr mich aufrecht.

Gepriesen bist du, Haut, fest umhüllst du mich und beschützt mich, hältst die gefährlichen Dinge draußen und speicherst alles, damit ih nicht verhungere. Du lässt mir Haare wachsen und schützt mich vor Kälte. Ein kleiner Riss schon macht mir deine Wichtigkeit bewusst.

Lobpreisungen 2

20. Dezember 2012

Gepriesen bist du, Luftröhre und du, Lunge. Ohne mein Weissen atmet ihr, verschließt den Kehlkopf zur rechten Zeit und versorgt mich mit Luft. Ich kann sprechen und singen.

Gepriesen bist du, großartiges Verdauungssystem! In einem einzigartigen Zusammenspiel arbeitest du am Schlucken, Zerkleinern, Nährstoffe aufnehmen, entgiften und verbrennen, bis hin zur Stuhlabgabe. Ohne mein Zutun und ohne das geringste Problem funktionierst du tadellos: Gepriesen bist du!

Gepriesen seid ihr, Nieren und Harnblase. Gut durchspült holt ihr aus mir heraus, was mich ohne euch umbringen würde und gebt es im Harn ab. Nie beklagt ihr euch, nie seid ihr krank. Ihr haltet mich am Leben.

Gepriesen bist du, mein Sexualorgan. Ihr Eierstöcke und Eileiter, du Gebärmutter und Vagina, ihr habt mir die schönsten Momenten meines Lebens vergönnt.

(Hier wäre ein Lobpreis der Sexualorgane durch einen Mann sehr erwünscht.)

Lobpreisungen 1

19. Dezember 2012

Ich finde, wir loben uns selbst viel zu wenig, alles, was funktioniert, nehmen wir als selbstverständlich hin. Deshalb möchte ich ein paar Lobpreisungen hereinstellen. Wer welche anzufügen hat, ist herzlich eingeladen, das zu tun!

Lobpreisung des Körpers

Gepriesen bist du, Körper, schön und gut bist du.

Gepriesen seid ihr, meine Augen, die ihr schaut und seht, Bewegungen, Formen und Farben erkennt.

Gepriesen bist du Nase, die du riechst und dabei tausend Gerüche unterscheiden kannst.

Gepriesen seid ihr, Mund und Rachen. Wohl geordnet ist euer Zusammenspiel: Lippen, Zähne, Zunge, Gaumen, Speicheldrüsen, Muskeln.

Gepriesen seid ihr, meine Ohren. Ihr hört so viel, und manchmal überhöre ich auch etwas. Ihr gebt mir Orientierung und Ausgeglichenheit.

(Fortsetzung folgt morgen)