Posts Tagged ‘Zeit’

Weihnachten 2019/20: einfach. richtig. schön / 4. Jänner

4. Januar 2020

4. Jänner: das lange Jahr

Jedes Jahr dauert gleich lang (von der Tatsache, dass es Schaltjahre gibt, einmal abgesehen). Jedes Jahr startet am 1. Jänner und endet am 31. Dezember. Das wird auch heuer nicht anders sein. Und viele Menschen beklagen, dass sie das Gefühl haben, die Zeit vergeht immer schneller, je älter sie werden. Es gibt also nichts, was das Jahr (oder das ganze Leben) in irgendeiner Weise verlängern könnte. Nicht äußerlich jedenfalls.

Aber Sie können den Lauf der Zeit sehr wohl bestimmen. Sie können eine Strecke von A nach B zwar kilometermäßig wenig verändern, aber die Zeit, die Sie darauf unterwegs sind, sehr wohl: Sie können langsamer gehen. Sie können Pausen machen, die Aussicht genießen, den Wind spüren, eine Blume betrachten. Sie können die Zeit beinahe still stehen lassen, wenn Sie jeden Atemzug bewusst machen.

Mit 12 Jahren ist mir der Ablauf der Zeit das erste Mal so richtig bewusst geworden, und so bin ich damals, am Ende der Ferien, zu der Entscheidung gekommen, dass ich mir diesen einen Augenblick für immer merken möchte. Ich bin an unserem Ferienort gestanden, habe auf den See und den Berg dahinter geschaut und habe mir vorgenommen, dieses Bild für immer innerlich zu speichern, weil ich diesen Sommer nie vergessen wollte (es gab noch keine Handys damals, aber das hätte es im Grunde auch nicht verändert). Es ist mir gelungen. Ich erinnere mich, auch jetzt, viele Jahrzehnte später, noch genau an diesen Moment.

Sie können also ganz viel Zeit gewinnen, wenn Sie bewusst Momente speichern, sie mit viel Aufmerksamkeit wahrnehmen und beschließen, nicht durch das Jahr zu hetzen, sondern einen Spaziergang daraus zu machen, für den Sie sich viel Zeit nehmen.

Es wird sich äußerlich nicht viel verändern, Ihre Umgebung wird es kaum wahrnehmen, aber Sie können das Jahr deutlich verlängern und den Lauf der Zeit verlangsamen!

Weihnachten 2019: einfach. richtig. schön. / 12. Dezember

12. Dezember 2019

12. Dezember: Halb-Zeit.

Heute ist „Halbzeit“ in der Vorweihnachtszeit: Zeit, inne zu halten und eine Pause zu machen. Nachzudenken: ist es bisher so gelaufen, wie Sie es sich erwartet oder erhofft haben? Sind Sie zufrieden damit, wie Sie den Advent heuer gestalten? Reden Sie auch mit den Menschen, die mit Ihnen gemeinsam durch diese Zeit gehen: wie geht es Euch miteinander, heuer, an Weihnachten 2019?

Nutzen Sie den heutigen Tag, um eine Reflexion zu machen, vielleicht eine Korrektur vorzunehmen oder sich auch zufrieden auf die Schulter zu klopfen: gut unterwegs bisher! Wagen Sie einen Blick auf Ihre Umgebung: wie geht es denen? Mit dem Advent, mit den Vorbereitungen, mit Ihnen? Ist es eine gute Zeit, die Sie heuer halten, gestalten Sie es gut für sich und andere? Oder ist es mehr eine „halbe“ Zeit: immer in Hektik, immer unterwegs, nie wirklich eine „gute“ Zeit?

Zeit ist das Wichtigste, was wir haben (das wird uns meist erst dann bewusst, wenn sie knapp wird!), und damit sollten wir niemals achtlos umgehen! Nie ist es unwichtig, wie wir genau den heutigen Tag, genau diese Woche, genau dieses Jahr, genau diese Weihnachten gestalten. Wir hoffen es zwar nicht, aber es könnte ja sein, dass es das letzte Mal ist, dass wir es so erleben können. Es ist nie egal, nie unwichtig, aber das merken wir oft erst im Nachhinein.

Nehmen Sie sich ernst, nehmen Sie die Zeit wichtig und nützen Sie den heutigen Tag, um ehrlich mit sich zu sein: nutze ich meine Zeit gut? Halb-Zeit oder ganz wichtige Zeit?